Kooperation Phytopharmaka

Menü

Nebenwirkungen

Arzneimittel entfalten ihre Heilkraft im menschlichen Körper durch eine (mehr oder weniger gut bekannte) pharmakologische Wirkung. Ihre Wirksamkeit kann an der Abschwächung der Krankheitssymptome beobachtet (z. B. Husten bei einer Erkältung) oder anhand physiologischer Werte gemessen werden (z. B. Blutdrucksenkung bei hohem Blut­druck). Von einer Nebenwirkung oder auch einer unerwünschten Arzneimittelwirkung (UAW) spricht man, wenn therapeutisch nicht erwünschte Wirkungen eines Arzneimittels auftreten (z. B. Allergien, Magen-Darm-Probleme, Müdigkeit). Wenn diese nicht tolerabel sind, muss im schlimmsten Fall die Therapie abgebrochen werden. Bei der Behandlung mit pflanzlichen Arzneimitteln treten verhältnismäßig wenige Nebenwirkungen auf, trotzdem muss auf Nebenwirkungen geachtet werden.